Chinesisches Unternehmen verklagt Microsoft

Zhongyi Electronic wirft dem Softwarekonzern vor, seine unternehmenseigene Technologie illegal einzusetzen

Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, hat das chinesische IT-Unternehmen Zhongyi Electronic Microsoft wegen illegalen Einsatzes seiner unternehmenseigenen Technologie verklagt. Dabei handelt es sich um Zhengma, ein System, das die Eingabe von chinesischen Silben mit lateinischen Buchstaben erlaubt. Zhongyi Electronics zufolge wird es auf Rechnern mit Windows 95, 98, 2000 und XP eingesetzt, obwohl das Redmonder Unternehmen bis dato nur für den Einsatz des Systems auf Windows 95 Lizenzgebühren bezahlt habe.

Microsoft streitet die Vorwürfe ab. Man sei seinen Verpflichtungen gegenüber Zhongyi Electronic nachgekommen. Ein Pekinger Gericht hat die Klage jedoch angenommen, ein Verhandlungstermin steht aber noch nicht fest.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chinesisches Unternehmen verklagt Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *