IBM veröffentlicht deutsche Beta von Lotus Symphony

Vorabversion der Office-Suite ermöglicht Einbindung fremdsprachiger Wörterbücher

IBM hat auf seiner Hausmesse Lotusphere 2008 die Veröffentlichung einer dritten Beta von Lotus Symphony bekannt gegeben. Die auf Open Office basierende Bürosoftware steht damit ab sofort auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Neben Deutsch unterstützt die Vorabversion von Lotus Symphony 24 weitere Sprachen, darunter Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Hindi und Chinesisch. Neben einer lokalisierten Programmoberfläche bringt das Update auch die Möglichkeit, fremdsprachige Wörterbücher einzubinden. Details zu weiteren Neuerungen nannte IBM nicht. Die Beta 3 steht seit Kurzem für Windows und Linux zum kostenlosen Download bereit.

Lotus Symphony ist ein Konkurrenzprodukt zu Microsofts Office-Suite. Das IBM-Programm enthält ebenfalls eine Tabellenkalkulation, eine Textverarbeitung und ein Präsentationsprogramm. Im Gegensatz zu anderen kostenfreien Programmen wie Googles Text und Tabellen ist die IBM-Suite eine reine Offline-Version, die keinerlei Online-Komponenten benötigt.

Neben Lotus Symphony hat IBM auch eine erste Beta von Lotus Notes 8 für Mac freigegeben. Die auf Eclipse basierende Software ist bereits seit Mitte August für Windows und Linux erhältlich. Die Vorabversion mit der Nummer 8.5 für für Mac OS X kann auf der Developer-Works-Website nach einer Registrierung heruntergeladen werden.

Themenseiten: IBM, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IBM veröffentlicht deutsche Beta von Lotus Symphony

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Januar 2008 um 18:57 von Friedhelm Rubröder

    Lotus Smartsuite – ade – Symphony für alle Plattformen
    Für alle die von Windows die Nase voll und keine geeignete Software für den Büro-Haushalt gefunden haben, für alle die mit der Smartsuite ( die nur unter Windows läuft ) bietet die Lotus Symphony eine alternative. Ich hoffe doch sehr das diese Beta´s nur einen Vorgeschmack geben auf das was noch folgen wird. Open Office org ist schon O.K., wenn da nicht das schwache Base Modul wäre. Kompatibilität nicht nur zu MS-Office, Open Office sondern gerade zu der Desktop-Datenbank Approach und die Welt der Windows-Aussteiger wäre viel besser und erleichtern den Umstieg. Nicht nur ich sondern alle die unter Approach Daten angelegt haben könnten aufatmen und müssten nicht auf ihre Umgebung verzichten, das wäre toll. Warten wir es ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *