Neue KDE-Versionen erscheinen künftig halbjährlich

Update 4.1 ist für Juli geplant

Die KDE-Entwickler haben beschlossen, künftig alle sechs Monate eine neue Version ihrer grafischen Benutzeroberfläche für Unix-Systeme zu veröffentlichen. Von der Anpassung an die Release-Zyklen der Linux-Distributoren versprechen sie sich eine einfachere Planung.

Demnach wird KDE 4.1 im Juli erscheinen. Das Update soll gegenüber der am 11. Januar veröffentlichten Version 4.0 zusätzliche Funktionen enthalten. Dazu zählen beispielsweise Erweiterungen für die Desktop-Shell Plasma oder für das Multimedia-Framework Phonon.

Zusätzlich zu den halbjährlichen Updates wollen die Entwickler jeden Monat fehlerbereinigte Versionen veröffentlichen. Die KDE-Oberfläche kommt in diversen bekannten Linux-Distributionen zum Einsatz, beispielsweise Red Hat und Suse.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue KDE-Versionen erscheinen künftig halbjährlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *