Unix-Betriebssystem Free-BSD 6.3 ist fertig

Neue Stable-Version unterstützt ACPI und das Dateisystem Union-FS

Die Entwickler von Free-BSD haben die Version 6.3 ihres Unix-Betriebssystems etwas verspätet fertiggestellt. Die neue Stable, die eigentlich noch 2007 fertig werden sollte, enthält neben zahlreichen Sicherheitsupdates etwa für BIND und IPv6 jetzt auch eine ACPI-Unterstützung. Damit funktionieren Notebook-Dockingstationen, und die Temperatur von Intel-Core-Prozessoren kann ausgelesen werden. Außerdem beherrscht Free-BSD nun das Dateisystem Union-FS.

Im Bereich Multimedia sind vier neue Treiber für VIAs Envy24- und Envy24HT-Audiochips, Intels High Definition Audio 1.0 sowie I2S-SPI-Audio-Codec-Chips hinzugekommen. Zudem wurde das System um etliche Netzwerktreiber und -protokolle erweitert. Neben dem Dateisystem Union-FS haben die Entwickler zusätzliche RAID-Funktionen sowie eine Unterstützung für SAS HBA eingebaut.

Free-BSD 6.3 kommt mit X.org 7.3 sowie KDE 3.5.7 und Gnome 2.20.1. BIND ist in der Version 9.3.4-p1 enthalten, Sendmail wurde auf die Version 8.14.2 gebracht. Das Betriebssystem steht zum Download bereit. Eine neue Version 7.0 ist bereits in der Entwicklung.

Themenseiten: Free-BSD, Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Unix-Betriebssystem Free-BSD 6.3 ist fertig

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Februar 2008 um 12:30 von Bernd

    FreeBSD, nicht Free-BSD.
    nT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *