HIS stellt übertaktete HD-3870-Grafikkarten vor

Modelle HD 3870 Ice-Q 3 512MB und HD 3870 Ice-Q 3 Turbo 512MB sind mit Doppelslot-Kühlern ausgestattet

HIS hat die zwei übertakteten Radeon-HD-3870-Grafikkarten HD 3870 Ice-Q 3 512MB und HD 3870 Ice-Q 3 Turbo 512MB präsentiert. Beide Modelle sind mit einem Ice-Q 3-Doppelslot-Kühler und 512 MByte GDDR4-Speicher ausgestattet.

Der Grafikprozessor mit 55-Nanometer-Architektur taktet bei der Standardversion mit 775 MHz, bei der Turbo-Variante mit 850 MHz. Der mit 256 Bit angebundene Grafikspeicher läuft mit 2252 respektive 2380 MHz. Für die Pixel- und Vertexverarbeitung sind 320 Stream-Prozessoren an Bord der Karten. DirectX 10.1 wird ebenso unterstützt wie das Shader Model 4.1, 24-faches Anti-Aliasing und 128 Bit HDR (High Dynamic Range).

Mittels Crossfire-X-Technologie können bis zu vier GPUs gleichzeitig betrieben werden. Ein Unified Video Decoder ermöglicht die Wiedergabe von Blu-ray- und HD-DVD-Videomaterial. Für die Ausgabe von Bild und 5.1-Ton zum Fernseher liefert der Hersteller einen DVIHDMI-Adapter mit.

HIS verkauft die HD 3870 Ice-Q 3 512MB für 210 Euro, das Turbo-Modell der PCI-Express-X16-Karte kostet 230 Euro. Beide Versionen sind in Kürze verfügbar.

HIS HD 3870 Ice-Q 3 Turbo 512MB
Die beiden HIS-Grafikkarten HD 3870 Ice-Q 3 512MB und HD 3870 Ice-Q 3 Turbo 512MB basieren auf dem Radeon-Grafikchip HD 3870 mit 55-Nanometer-Architektur (Bild: HIS).

Themenseiten: Grafikchips, HIS, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HIS stellt übertaktete HD-3870-Grafikkarten vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *