Auch Emtec ruft USB-Sticks zurück

Fehlerhafte Datenträger sollen problemlos umgetauscht werden können

Nach Hama hat nun auch Emtec eine Rückrufaktion für USB-Sticks gestartet. Betroffen seien die Flashspeicher aus der Serie C150, die von November bis Anfang Januar in den Handel gelangt seien, teilte der Hersteller mit.

Bei den schadhaften Sticks traten Fehler während der Datenübertragung von einzelnen Dateien mit einer Größe von über 1 GByte und beim Transfer von mehr als 1000 kleinen Dateien auf. Zudem gab es Probleme, wenn mehr als 64 Unterordner angelegt wurden.

Nach Angaben des Herstellers wurden die Fehler inzwischen behoben und die betroffenen Sticks aus dem Handel genommen. Emtec garantiert allen Käufern der Datenträger den problemlosen Umtausch in den Geschäften, wo das Produkt erworben wurde.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch Emtec ruft USB-Sticks zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *