T-Systems betreibt Netz für Deutsche Rentenversicherung

Sprach-, Daten- und Mobilfunklösung verbindet rund 700 Standorte

T-Systems wird gemeinsam mit Cisco Systems künftig bundesweit alle Sprach-, Daten- und Mobilfunknetze der Deutschen Rentenversicherung betreiben. Die
Vereinheitlichung der Netzlandschaft erfolge schrittweise und werde bis Sommer 2008 abgeschlossen sein, teilte die Telekom-Tochter mit. Der Vertrag habe ein Volumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Die Lösung verbindet T-Systems zufolge rund 700 Standorte und 4000 mobile Nutzer im Außendienst oder Home-Office über verschlüsselte Datenleitungen (Virtual Private Network, VPN) mit den Bundesträgern Deutsche Rentenversicherung Bund, der Knappschaft Bahn See sowie mit 14 Regionalträgern und sechs Rechenzentren. Die Daten sollen mit Signaturen des hauseigenen Trustcenters kodiert werden.

Die Deutsche Rentenversicherung nutzt bislang jeweils getrennte Netze für Sprache, Daten und Mobilfunk von mehreren Providern. Von der Vereinheitlichung verspricht sich der Träger signifikante Kostenersparnisse und vereinfachte Serviceprozesse.

Themenseiten: Breitband, Cisco, T-Systems, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Systems betreibt Netz für Deutsche Rentenversicherung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *