Cloudmark veröffentlicht Spam-Filter für Thunderbird

Erweiterung ist bis Ende Januar kostenlos erhältlich

Die Entwickler von Cloudmark Desktop bieten ihren Spam-Filter ab sofort auch kostenlos für Mozillas E-Mail-Client Thunderbird an. Bisher war die Software nur für Microsofts Outlook und Outlook Express verfügbar. Die Lösung soll neben als Dateianhang getarnten Viren auch neue Formen von PDF- und Bild-Spam blockieren.

Cloudmark Desktop erscheint in der Thunderbird-Oberfläche als Drop-Down-Menü. Es ermöglicht Anwendern unter anderem den Zugriff auf ein Online-Tutorial sowie den Zugang zum technischen Support von Cloudmark und zum Benutzerkonto.

Nach Installation der Software können Anwender Spam und Viren stoppen, indem sie in der Thunderbird-Werkzeugleiste die Schaltfläche „Sperren“ anklicken. Dadurch werden die Spam-Nachrichten an Cloudmark gesendet. Das Unternehmen prüft die Meldungen und nimmt sie gegebenenfalls in seine Datenbank auf.

Cloudmark bietet das Produkt in Deutschland im Rahmen einer Sonderaktion an. Bis zum 31. Januar können sich Anwender online anmelden, um die Lösung zwei Jahre lang kostenlos zu nutzen. Nach Ablauf der Aktion kostet Cloudmark Desktop jährlich 40 Euro.

Themenseiten: Mozilla, Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cloudmark veröffentlicht Spam-Filter für Thunderbird

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *