Patentstreit: Google reicht Gegenklage gegen Universität ein

Suchdienstleister will fragliches Patent für ungültig erklären lassen

Google hat im Patentstreit um eine Technik für Datenbankanfragen Gegenklage gegen die Northeastern University und das Startup Jarg eingereicht. Der Suchdienstanbieter bestreite jegliche Vorwürfe und wolle das Patent mit der Nummer 5.694.593 vor dem Bezirksgericht des Eastern District of Texas für ungültig erklären lassen, berichtet Infoworld.

Im November hatte die Northeastern University in Massachusetts Google zusammen mit Jarg wegen einer angeblichen Patentverletzung verklagt. Bei der 1997 patentierten Technik handelt es sich um eine Methode, Datenbankabfragen in Portionen auf mehrere Rechner zu verteilen. Google benutzt diese Abfragetechnik vermutlich bereits seit seiner Gründung im Jahr 1998.

Zuvor hatte Kenneth P. Baclawski, Professor an der Northeastern, der Firma Jarg eine exklusive Lizenz für das von ihm entwickelte Verfahren erteilt. Jarg-Chef Michael Belanger war vor etwa zweieinhalb Jahren auf die Patentverletzung aufmerksam geworden.

Themenseiten: Business, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Patentstreit: Google reicht Gegenklage gegen Universität ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *