Jeff Raikes verlässt Microsoft nach 26 Jahren

Nachfolger wird der ehemalige Macromedia-CEO Stephen Elop

Jeff Raikes, einer der erfahrensten Microsoft-Manager und Vater von Microsoft Office, geht Ende September in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Stephen Elop, der bislang CEO bei Juniper Networks war. Zu Elops vorangegangen Stationen gehörte die Position des Verkaufschefs bei Adobe sowie der Posten des CEOs bei Macromedia.

Für Elop sprach sicherlich seine Karriere bei verschiedenen Microsoft-Konkurrenten. Schließlich haben Microsofts Office-Anwendungen mit dem Software-as-a-Service-Ansatz (SaaS) von Salesforce und auch durch die Google-Apps erhebliche Konkurrenz bekommen. Zwar gilt Raikes auch als Erfinder der Microsoft-Definition von „Software und Service“, doch noch fehlt eine überzeugende Umsetzung dieses Slogans.

Raikes scheint die Zeichen der Zeit erkannt zu haben: „Es ist an der Zeit, den Businessbereich zu verlassen und die Führung in die Hände einer neuen Führungsgeneration zu legen“, sagt der 49-Jährige. Doch damit meint er vermutlich eher die Einstellung und weniger das Alter, da sein Nachfolger Elop nur fünf Jahre jünger ist.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jeff Raikes verlässt Microsoft nach 26 Jahren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *