Gerücht: Microsoft will Logitech übernehmen

Kaufangebot beträgt angeblich 5,62 Milliarden Euro

Microsoft soll angeblich die Übernahme des Schweizer Computerzubehör-Herstellers Logitech planen. Das wollen Schweizer Börsenhändler erfahren haben. Ihnen zufolge will Microsoft das in der Schweiz gegründete und inzwischen von Kalifornien aus geführte Unternehmen für 9,2 Milliarden Franken (5,62 Milliarden Euro) beziehungsweise 48 Schweizer Franken je Aktie kaufen.

Weder von Microsoft noch von Logitech liegen derzeit Kommentare zu den Gerüchten vor. Geholfen haben diese auf jeden Fall den Aktienbesitzern von Logitech. Nach Kursverlusten in den vergangenen Tagen legte das Papier zuletzt 14 Prozent zu.

Angeblich hat Logitech eine Roadshow in Großbritannien abgesagt und will in den nächsten Stunden eine Pressemitteilung herausgeben. Obwohl Microsoft selbst einen guten Teil der Umsätze mit Hardware und Peripheriegeräten wie Tastaturen und Mäuse umsetzt, kann der Software-Hersteller dem Marktführer Logitech noch lange nicht das Wasser reichen. Sein Umsatz in diesem Bereich beträgt etwa 25 Prozent von dem Logitechs. Dennoch sind Branchenbeobachter skeptisch, ob für Microsoft eine Übernahme des Unternehmens Sinn ergibt.

Themenseiten: Business, Logitech, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Microsoft will Logitech übernehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *