Microsoft verliert Chef für strategische Akquisitionen

Bruce Jaffe scheidet Ende Februar aus

Microsoft hat US-Medienberichte bestätigt, wonach der Chef für strategische Akquisitionen, Bruce Jaffe, das Unternehmen Ende Februar verlässt. Weitere Informationen über die Hintergründe sowie Jaffes Zukunftspläne wurden nicht bekannt gegeben.

Erst kürzlich hat Microsoft das norwegische Software-Unternehmen Fast Search für 1,2 Milliarden Dollar akquiriert. Unter Jaffes Regie hat Microsoft auch andere bedeutende Akquisitionen getätigt, etwa die von Aquantive (6 Milliarden Dollar), von Tellme (800 Millionen Dollar) sowie eine Beteiligung an Facebook (240 Millionen Dollar).

Bevor Jaffe die Position als oberster Akquisiteur übernahm, war er CFO bei MSN gewesen. Er war auch an Akquisitionen für Microsofts Consumer-Bereich beteiligt. Zu dieser Sparte gehören unter anderen MSNBC und die Gaming-Division.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verliert Chef für strategische Akquisitionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *