Apple vereinheitlicht Itunes-Musikpreise in Europa

"Das ist ein wichtiger Schritt zu einem gesamteuropäischen Marktplatz für Musik"

Apple hat heute bekanntgegeben, dass es innerhalb der nächsten sechs Monate die Preise im britischen Itunes-Store senken werde. Damit will das Unternehmen ein einheitliches Preisniveau in Itunes in ganz Europa schaffen, wie bereits in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Holland, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien der Fall.

Aktuell muss Apple einigen Labels für den Musikvertrieb in Großbritannien einen höheren Preis bezahlen als für die anderen Länder in Europa. Apple will eine zukünftige Zusammenarbeit mit jedem Label überprüfen, das den Einkaufspreis in Großbritannien innerhalb der nächsten sechs Monate nicht an ein gesamteuropäisches Niveau anpasst.

„Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem gesamteuropäischen Marktplatz für Musik“, sagt Steve Jobs, CEO von Apple. „Wir hoffen, dass jedes große Label einen für Europa einheitlichen Preisansatz in Betracht zieht.“

Themenseiten: Apple, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple vereinheitlicht Itunes-Musikpreise in Europa

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *