Beta von Parallels Server steht zum Download

Lösung kann als Bare-Metal-Hypervisor direkt auf der Hardware laufen

Parallels hat die Betaversion seiner Servervirtualisierungslösung Parallels Server veröffentlicht. Das Hypervisor-basierte Produkt läuft auf x86- und x64-Hardware, wahlweise unter Windows, Linux und Mac OS X oder als Bare-Metal-Hypervisor ohne installiertes Wirtsbetriebssystem direkt auf der Hardware. Als Gastsystem werden über 50 Betriebssystemversionen wie Windows Server 2003 und 2008, Solaris, Mac OS X 10.5 Server und die Enterprise-Linuxe von Red Hat und Novell unterstützt.

Auf dem Host unterstützt die Virtualisierungssoftware bis zu 64 GByte RAM und kann zwei virtuelle Prozessoren anbieten. Parallels Server unterstützt Intels aktuelle Virtualisierungstechnologie VT-x und bietet experimentellen Support für die kommende zweite Generation VT-d. Damit lassen sich beispielsweise zusätzliche Grafik- oder Netzwerkkarten direkt einem Gastsystem zuweisen.

Die Betaversion von Parallels Server kann von der Parallels-Homepage heruntergeladen werden. Interessierte müssen sich jedoch registrieren.

Die neue Beta von Parallels Server unterstützt die Virtualisierung von Mac OS X Server.
Die neue Beta von Parallels Server unterstützt die Virtualisierung von Mac OS X Server.

Themenseiten: Parallels, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Beta von Parallels Server steht zum Download

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *