Apple stellt neuen Mac Pro vor

Acht CPU-Kerne und schnellerer Systembus an Bord

Apple hat heute einen neuen Mac Pro mit acht Prozessorkernen und einer neuen Systemarchitektur vorgestellt. Basis des neuen Geräts sind zwei der Ende 2007 vorgestellten Quad-Core-Xeon-Prozessoren in 45-Nanometer-Technik von Intel mit bis zu 3,2 GHz. Mit dem Mac Pro wendet sich Apple an Kreativprofis, 3D-Künstler und Wissenschaftler. Die Standard-Acht-Core-Konfiguration Xeon 2,8 GHz ist ab 2499 Euro erhältlich.

Gegenüber dem bisherigen Modell mit zwei 1333-MHz-FSBs verfügt das neue Modell über eine 1600 MHz schnelle Anbindung der CPU an die restlichen Systemkomponenten. Die zwei unabhängigen FSBs können maximal auf 32 GByte Speicher vom Typ DDR2/800 MHz zugreifen. Bisher war der Mac Pro auf 16 GByte Speicher DDR2/667 MHz begrenzt.

Serienmäßig ist der Mac Pro mit einer ATI Radeon HD 2600 XT Grafikarte mit 256 MByte Videospeicher ausgestattet. Das Gerät verfügt über einen neuen PCI-Express-2.0-Grafiksteckplatz, der gegenüber dem Vorgängermodell die doppelte Bandbreite liefert und die neueste Grafikkartengeneration von Nvidia wie Geforce 8800 GT mit 512 MByte Videospeicher oder die Quadro FX 5600 mit 1,5 GByte unterstützt. Maximal lässt sich der Mac Pro mit bis zu vier Grafikkarten ausstatten, womit bis zu acht 30-Zoll-Displays gleichzeitig angesteuert werden können.

Die einzelnen Konfigurationsmöglichkeiten und Preise hat Apple nicht mitgeteilt. Da der Apple-Store wegen des Mac-Pro-Updates derzeit nicht erreichbar ist, sind weitere Einzelheiten derzeit nicht verfügbar.

HIGHLIGHT

ZDNet-Special Mac: Tests, Praxisberichte und Videos

Computer mit dem angebissenen Apfel als Logo erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Das ZDNet-Special Mac bietet umfassende Informationen über die Apple-Plattform mit Tests, Praxis-Tipps, Videos und Blogs. >>www.zdnet.de/mac

Themenseiten: Apple, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt neuen Mac Pro vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *