Phonesty bietet VoIP-Telefonkonferenzen ohne PC

Basisdienst wird kostenlos angeboten

Phonesty bietet ab sofort VoIP-basierte Telefonkonferenzen vom Mobil- oder Festnetztelefon an. Der Service lässt sich unabhängig vom Internetzugang oder PC nutzen. Möglich sind sowohl Dial-In- als auch Dial-Out-Konferenzen mit Teilnehmern im In- und Ausland. Phonesty geht ab heute in die Beta-Testphase.

Phonesty setzt auf Einwahl- und Auswahl-Telefonkonferenzen über eine normale Festnetznummer. Neben Deutschland ist international (USA, Italien, Frankreich, Großbritannien, Belgien) die Einwahl zu dortigen Festnetztarifen möglich. Bei der Einwahlkonferenz wählen alle Teilnehmer zum Konferenzzeitpunkt die festgelegte Rufnummer, identifizieren sich und werden in einem „Konferenzraum“ zusammengeschaltet. Bei einer Auswahlkonferenz ruft der Initiator der Konferenz die Teilnehmer aktiv über Phonesty an, woraufhin die Zusammenschaltung aller im Konferenzraum stattfindet.

Beim Basisdienst „Phonesty Free“ sind Einwahlkonferenzen kostenlos. Lediglich die Telefongebühren ins deutsche Festnetz fallen an. Auswahlkonferenzen werden über einen günstigen Prepaid-Modus abgerechnet. Den Premium-Dienst gibt es für eine monatliche Grundgebühr von 3,95 Euro. Um die Phonesty-Dienste zu nutzen, brauchen sich die Kunden nur einmalig zu registrieren. Anschließend setzt die Nutzung der Dienste keinen Internetzugang mehr voraus.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Phonesty bietet VoIP-Telefonkonferenzen ohne PC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *