CES: Yahoo will mobiler und offener werden

Go 3.0 bietet externen Entwicklern eine erweiterte Plattform

Yahoo-Chef Jerry Yang hat auf der Messe CES angekündigt, dass das Yahoo-Portal in Zukunft noch mobiler und vor allem offener werden soll. „Ich habe viel dazugelernt, seit ich das Unternehmen gestartet habe“, sagte Yang in seiner Rede. Seiner Meinung nach ist das Internet heute viel offener, kommunikativer und mobiler – daran will er anknüpfen. So verfolge er immer noch das gleiche Ziel wie in seinen Anfängen: Yahoo soll der Startpunkt jeder Internet-Session sein.

Gewährleisten soll dies die neue Beta-Version von Yahoo Go 3.0, die externen Entwicklern die Programmierung von Widgets ermöglicht. Yahoo hofft, damit die Entwickler zu animieren, die neue XML-Entwicklungsumgebung zu nutzen und zahlreiche neue Anwendungen für Yahoo zu schreiben. Gemeinsam mit Marco Boerries, Vizepräsident von Yahoos Einheit Connected Life, demonstrierte Yang das neue Yahoo Go mit Hinguckern wie einem animierten User-Interface, mobilem Flickr und Landkarten-Anwendungen.

Darüber hinaus demonstrierte Yang auch ein Konzept für die zukünftige Desktop-Version von Yahoo-Mail. Sie soll die Inbox analysieren und Sprach- und Textnachrichten empfangen können sowie für Tabs von Dritten wie Myspace offen sein.

Themenseiten: Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Yahoo will mobiler und offener werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *