Napster stellt Angebot auf MP3 um

Musikkatalog ab 2008 ausschließlich im DRM-freien Format

Napster will künftig sein komplettes Musik-Portfolio im MP3-Format anbieten. Ab dem zweiten Quartal 2008 sollen alle Alben und Singles ausschließlich in dem kopierschutzfreien Format zur Verfügung stehen. Napster bezeichnet sich in der Folge als den ersten Service, der sein Angebot komplett auf MP3 umstelle.

Als Grund für diesen Schritt nannte Napsters CEO Chris Gorog die Benutzerfreundlichkeit des MP3-Formats und dessen Kompatibilität zu fast allen Audioplayern. Details wurden nicht genannt.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Napster stellt Angebot auf MP3 um

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Januar 2008 um 21:53 von dolf

    man kommt wohl ins schleudern mit dem drm müll …
    hat sich wohl rumgeschwiegen das drm zeugs müll ist .
    jetzt ist noch der preis je song entscheident .
    der muß deutlich geringer sein als der auf ner cd .
    wozu ziehen wenn ne cd billiger ist und man zudem mit ner cd ne rel. langlebige hardware erhält bei der auch noch der klang besser ist.

  • Am 8. Januar 2008 um 0:33 von Tom

    DRM
    Ich habe schon viel kostenpflichtig gesaugt, aber noch nie mit DRM. Ich lasse mir doch nicht vorschreiben was ich mit Dingen tue die ich bezahlt habe. Meiner Meinung nach ist die Branche nur schlauer als die klassischen Plattenfirmen, denen jetzt wahrscheinlich auch die letzten Felle davonschwimmen. Es gibt nämlich mittlerweile viele neue Möglichkeiten um legal und kostengünstig an Musik ranzukommen. Da sind zum Einen CD-tauschbörsen wie Tauschticket oder HitFlip und zum Anderen Internetradios. Ich habe gerade ClipInc getestet. In der Freewareversion kann man drei Sender gleichzeitig in mp3 mitschneiden. Ich kann mich kaum noch vor Songs retten.

    downloaden und ausprobieren: http://download.tobit.com/clipinc/clipinc-42771-36342.exe

  • Am 11. Januar 2008 um 18:02 von Tizi

    Na endlich!
    .. kann man Musik herunterladen ohne Angst haben zu müssen, die Rechte zu verlieren oder die Songs auf seinem Player nicht zum laufen zu bringen…. DRM ist der absolute Horror für den User, und das zu dem Preis. Daher kann ich mich über diesen Schritt nur freunen :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *