Telekom plant Einstieg bei Telekom Slovenije

Zum Kauf steht ein Anteil von 49,13 Prozent

Die Deutsche Telekom bemüht sich über ihre Tochtergesellschaften Hrvatski Telekom (Kroatien) und Magyar Telekom (Ungarn) um einen Einstieg bei Telekom Slovenije. Zum Erwerb steht ein Staatsanteil von 49,13 Prozent.

Bisher hält Sloweniens Regierung 62,53 Prozent des Telekomanbieters. Sie will mit dem Verkauf mindestens 1,5 Milliarden Euro erlösen. Der Börsenwert des TK-Unternehmens mit Sitz in Ljubljana liegt bei rund 3,2 Milliarden Euro.

Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland droht der Deutschen Telekom ein Bieterwettstreit, da die slowenische Regierung alle Interessenten aufgefordert hat, ihre Offerten bis zum 14. Januar nachzubessern. Insgesamt hätten 15 Unternehmen Interesse an einem Kauf angemeldet, heißt es aus slowenischen Regierungskreisen. Darunter befänden sich neben den Telekom-Töchtern unter anderem Oger Telecom aus Saudi-Arabien, Telecom Egypt, Systema aus Russland und diverse Finanzinvestoren.

Themenseiten: Business, Deutsche Telekom

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom plant Einstieg bei Telekom Slovenije

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *