Playstation Portable erhält Skype-Unterstützung

Nutzer der mobilen Spielkonsole können künftig über VoIP-Software kommunizieren

Sony hat auf einer für die am 7. Januar beginnende Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eingerichteten Website einen Skype-Client für seine Playstation Portable (PSP) angekündigt. Künftig sollen Nutzer der mobilen Spielkonsole über das VoIP-Programm kommunizieren können.

„Sprich mit Freunden, plaudere mit gleichgesinnten Spielern oder schließe Bekanntschaften via Skype für PSP-Systeme“, heißt es in der Funktionsbeschreibung der portablen Spielkonsole. Details zu den Features des Skype-Clients nannte Sony allerdings nicht.

Themenseiten: Personal Tech, Sony Computer Entertainment, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Playstation Portable erhält Skype-Unterstützung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *