Hitachi stellt Produktion von Minifestplatten ein

Grund sind rückläufige Verkaufszahlen

Hitachi will die Fertigung von 1,8-Zoll-Festplatten ab Sommer einstellen. Die Produktion von 1-Zoll-Modellen habe das Unternehmen bereits gestoppt. Das berichtet das japanische Portal Nikkei-Net.

Grund für den Rückzug aus dem Minifestplattengeschäft seien rückläufige Verkaufszahlen. In Mobilgeräten verbaute 1,8-Zoll- oder 1-Zoll-Festplatten würden künftig immer häufiger durch Flash-Speicher ersetzt, der weniger Strom benötigt, mehr Speicherkapazität bietet sowie langlebiger und günstiger ist.

Aus denselben Gründen habe sich auch Fujitsu dazu entschlossen, nicht wie ursprünglich geplant zusammen mit dem US-Hersteller Cornice ins Geschäft mit 1,8-Zoll-Festplatten einzusteigen, heißt es in dem Bericht.

Themenseiten: Business, Hitachi Global Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hitachi stellt Produktion von Minifestplatten ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *