Baidus Finanzchef tödlich verunglückt

Kurs des chinesischen Suchmaschinenanbieters fällt auf 390 Dollar

Shawn Wang, Finanzchef des chinesischen Suchmaschinenanbieters Baidu, ist bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Über die näheren Umstände ist bislang nichts bekannt. Der Unfall ereignete sich, als Wang in den Neujahrsferien war.

„Wir sind alle sehr geschockt und tieftraurig über diese Nachricht„, sagte Baidu-Chef Robin Li. Wang war seit 2004 für Baidu tätig und brachte das Unternehmen im August 2005 an die Nasdaq. Seit dem IPO hat sich der Kurs verfünfzehnfacht. Der Suchdienstanbieter ist als einziges chinesisches Unternehmen in der Nasdaq-100 vertreten.

Baidus Anteil an den chinesischen Suchanfragen beträgt 61 Prozent, Google kommt lediglich auf 24 Prozent. Baidus Aktienkurs fiel nach Bekanntwerden des Unfalls um 9,07 Dollar auf 389,80 Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Baidus Finanzchef tödlich verunglückt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *