Start frei für Windows Vista: So gelingt der Einstieg

Wer im Weihnachtsgeschäft einen neuen Rechner gekauft hat, braucht über den Umstieg auf Vista nicht nachzudenken - es ist nämlich meist vorinstalliert. ZDNet erklärt, wie man das Maximum herausholt und die größten Probleme umschifft.

Microsoft musste in den seit der Markteinführung von Windows Vista vergangenen elf Monaten viel Kritik einstecken: Fehlende oder instabile Treiber, inkompatible Software sowie Stabilitätsprobleme wurden dem XP-Nachfolger zur Last gelegt. Entsprechend kontrovers verliefen Diskussionen um die Frage, ob und wann man umsteigen sollte.

Die PC-Hersteller haben diese Entscheidung für ihre Kunden bereits getroffen: Inzwischen wird fast jeder Desktop und jedes Notebook standardmäßig mit Vista ausgeliefert. So machen viele in diesen Tagen mit dem zu Weihnachten gekauften Rechner ihre ersten Gehversuche mit dem neuen OS.

ZDNet hilft dabei, die wichtigsten Einstellungen vorzunehmen und die interessantesten Features zu entdecken. Alle kursiv dargestellten Funktionen lassen sich über die Suche im Startmenü aufrufen.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Start frei für Windows Vista: So gelingt der Einstieg

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *