Erfindung des Telefons angeblich nur Plagiat

"Bell wurde von aggressiven Anwälten und einem korrupten Patentrichter unterstützt"

Laut einem in Kürze erscheinenden Buch war Alexander Graham Bell gar nicht der Erfinder des Telefons. Der amerikanische Autor Seth Shulman, ein Absolvent des Massachusetts Institute of Technology, schreibt, es könne „kaum Zweifel“ geben, dass Bell einen Telefon-Prototypen seines Konkurrenten Elisha Gray nachgebaut habe.

„Bell hat heimlich – und illegal – Teile von Grays Erfindung übernommen, um das Wettrennen um ein Patent zu gewinnen, das sich als das wertvollste in der US-Geschichte erweisen würde“, heißt es in einer Zusammenfassung auf der Website von Shulmans Verlag, W.W. Norton. „Da Bells Gerät zu dem weltgrößten Monopol [dem von AT&T] geführt hat, verheimlichte er seinen dunklen Ursprung.“

Shulman behauptet in seinem Buch, Bell sei durch aggressive Rechtsanwälte und einen korrupten Patentrichter unterstützt worden. Er habe widerrechtlich Grays Patentunterlagen eingesehen und von ihnen profitiert. Auch sei sein Patentantrag fälschlicherweise als der zuerst eingereichte behandelt worden.

Shulman beruft sich auf Bells Briefe und Notizbücher. Letztere waren ein Jahrhundert lang von Bells Familie geheimgehalten worden, sind aber seit 1999 öffentlich einsehbar.

Das Erscheinen von „The Telephone Gambit: Chasing Alexander Graham Bell’s Secret“, so der volle Titel von Shulmans Buch, ist für den 7. Januar angekündigt.

Themenseiten: AT&T, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Erfindung des Telefons angeblich nur Plagiat

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Dezember 2007 um 11:29 von K. Hens

    Was ist mit Philipp Reis?
    Hat er nicht 1861 das erste Telefonat durchgeführt?

    • Am 30. Dezember 2007 um 13:35 von Hugo Palm

      AW: Was ist mit Philipp Reis?
      Ja, aber wen in den USA interessiert schon Deutschland?
      Nein, es Reis‘ Prototyp war mechanisch (siehe Physikunterricht, Thema Akustik).

  • Am 28. Dezember 2007 um 11:30 von kema74

    ..kann man schon lange etwas zu nachlesen..
    Einfach mal bei Wikipedia den Punkt "Erfindung des Telefons" eingeben, und schon kann man dann wichtigsten Infos zu den Erfindern und Patentstreitigkeiten nachlesen.

  • Am 14. Januar 2008 um 9:50 von EWE TEL

    Johann Phillip Reis
    Mein Pferd frisst keinen Gurkensalat – dies war der erste Satz den J.P.
    Reis mit seinem Telefon auf Halbduplex führte – Bells war Vollduplex und gilt daher als erstes echtes Telefon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *