Ipod könnte Lautstärke künftig selbst regeln

Patentiertes Verfahren soll Hörschäden vermeiden

Apple arbeitet an einer automatischen Lautstärkeregelung für mobile Geräte wie Ipod und Iphone. Der Konzern hat bereits ein Patent für das Verfahren beantragt. Das berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“.

Der Beschreibung zufolge wird berechnet, wie lange ein Anwender wie laut Musik gehört hat. Abhängig davon reduziert die Technik die Lautstärke, um Hörschäden zu vermeiden. Offenbar wird auch die Zeit, in der das Gerät abgeschaltet ist, mit einbezogen.

2006 wurde in Louisiana eine Sammelklage eingereicht, in der es hieß, Apple habe keine ausreichenden Vorkehrungen gegen Hörschäden getroffen. Beeinträchtigungen des Hörvermögens durch zu laute Musik sind normalerweise irreparabel.

Themenseiten: Apple, Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ipod könnte Lautstärke künftig selbst regeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *