PS3 löst Xbox 360 als wichtigste Entwickler-Plattform ab

Portierung von Sony zu Microsoft einfacher als umgekehrt

Sonys Playstation 3 soll in Zukunft von mehr Spiele-Entwicklern als so genannte Lead Platform eingesetzt werden. Dies kündigte Playstation-Boss Jack Tretton in einem Interview mit der Entertainment-Plattform IGN an.

Die meisten Spieletitel erscheinen zwar auf mehreren Konsolen, werden in der Regel aber nicht für jede einzelne Version neu entwickelt. Die Entwickler entscheiden sich daher zunächst für eine Haupt-Entwicklungsplattform (Lead Platform), von der aus der fertige Titel dann auf die anderen Konsolen portiert wird. Bislang nahm Microsofts Xbox 360 meist diese Rolle ein.

„Wir stellen verstärkt fest, dass Firmen auf der Playstation 3 entwickeln und dann auf andere Plattformen portieren“, sagte Tretton im IGN-Interview. Aktuelles Beispiel sei das Spiel Burnout Paradise vom Spiele-Entwicklerstudio Criterion Games. Der für den Titel verantwortliche Produzent hatte vor kurzem gegenüber dem Fachmagazin „Computer and Video Games“ erklärt, dass er die Sony-Technik gegenüber der Microsoft-Konkurrenz als Lead Platform bevorzuge. Ein Umstieg der Entwickler auf die Sony-Konsole hätte nach Meinung von Tretton für Playstation-3-Besitzer einige Vorteile: So würde beispielsweise die gezielte Entwicklung von Spielen für die Playstation 3 auch dazu führen, dass die speziellen Hardware-Besonderheiten der Konsole besser genutzt werden können.

Auch Mike Bilder, Entwickler bei Midway, erklärte bereits Ende Oktober, dass die Playstation 3 künftig die neue Lead Platform des Unternehmens werden wird. Als Grund gab Bilder an, dass es schlicht einfacher sei, Spiele von der Sony-Konsole auf die Xbox 360 zu portieren. Beim umgekehrten Weg fällt laut dem Midway-Entwickler ein wesentlich höherer Aufwand an, um technische Details wie Framerate, Speicher und Technologie so zu berücksichtigen, dass das Spielerlebnis auf beiden Konsolen gleich gut ist. Bilder sagt aber auch, dass Xbox-360-Besitzer keine Nachteile hinsichtlich der Qualität der Spiele befürchten müssten.

Ausschlaggebend für die Rolle der Xbox 360 als bisher häufigste Lead Platform war vor allem die PC-nahe Architektur der Microsoft-Konsole, die eine vergleichsweise einfache Programmierung ermöglicht. Die Playstation 3 wurde hingegen des Öfteren dafür kritisiert, dass sie aufgrund ihrer komplexen Architektur und dem verbauten Cell-Prozessor für Entwickler wenig attraktiv sei. Sony hat aber auf diese Anliegen reagiert und einfacher nutzbare Versionen des Software-Development-Kits für seine High-End-Konsole zur Verfügung gestellt.

Themenseiten: Microsoft, Personal Tech, Software, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu PS3 löst Xbox 360 als wichtigste Entwickler-Plattform ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Dezember 2007 um 15:11 von Icke

    War ja klar
    Die PS3 muss aufgrund der komplizierten Architektur als Lead-Plattform genutzt werden, da anders herum keiner die Vorteile nutzen würde. Wieso ein Spiel nochmal umschreiben wenn es bereits läuft. Aber viel Spass an alle Coder die sich mit der PS3 ärgern wollen.

  • Am 26. Dezember 2007 um 12:11 von XMAS

    Na toll… das ist eine Meldung Wert
    Sony sagt das Sony zukünftig die Lead Plattform ist…
    WOW.. welch ein Journalistisches Meisterwerk…

    PC nah wir entwickelt auch in Zukunft… einfach lächerlich was Sony derzeit abliefert für die PS3… keine Innovationen.. Nichts… ein Singstar ein aufgebohrtes Tomb Raider..

    Microsoft macht derzeit alles richtig wenn es um die 360 geht und SoNie rennt hinterher..

    • Am 31. August 2010 um 1:00 von Cbrktm-fabi

      AW: Na toll… das ist eine Meldung Wert
      Wenn man es realistisch sieht war die 360 eine gute Konsole, Betonung auf WAR.
      Die Ära der Xbox ist vorbei und das Zeitalter der PS3 ist eingebrochen, denn sonst würde einmal Microsoft ein Spiel auf den Markt bringen wie uncharted 2 , wenn sie die Möglichkeiten dazu hätten.
      Achja da war ja etwas mit … Wahrscheinlich benötigt man hierfür fünf DVDs ;)
      Die Ära der 360 und vor allem die Technik ist für die jetzige Zeit veraltet, das ist Fakt. Aber es gibt leider immer noch viele 360 fanboys die der Tatsache nicht ins Auge sehen wollen .
      Ich glaube Microsoft muss hoffen das sie sich mit dieser "Kinect-Kinder-casual-sch…. Noch retten können !!!

  • Am 6. November 2008 um 16:01 von ice

    PS3 löst Xbox 360 als wichtigste Entwickler-Plattform ab
    Das finde ich totaler schwachsinn wer sollte so was machen denn eins ist klar die xbox360 spiele sind viel einfacher zu programieren als für die ps3 und wie erklärt ihr euch dann das immer noch sehr viele spiele zuerst für den pc und die xbox36o kommen und erst viel später für die ps3.Ein gutes beispiel ist das Command and Conquer es kommt jetzt im November für pc und xbox360 und wenn überhaupt im frühjahr für die ps3 als grund nannte man die spiele für die ps3 seien immer noch sehr schwer zu programieren.In den Artikel stand aber sony hätte dran gearbeitet wie ich sehe leider nicht.Also wie es ausieht hat sony wieder mal gerüchte in die welt gesetzt die gar nicht stimmen nur um den schwachen abstatz anzukurbeln.Schade sony das ihr sowas das ihr nötig habt!!!!

    • Am 31. August 2010 um 1:09 von Cbrktm-fabi

      AW: PS3 löst Xbox 360 als wichtigste Entwickler-Plattform ab
      Schlechte Verkaufszahlen ??
      Ich komme von diesem Geschäft und kann dir bestätigen das Europaweit die PS3 besser verkauft hat als die Wii und vom asiatischen Markt ganz zu schweigen.
      Der amerikanische Sektor ist noch aufholbedürftig aber nicht schlecht also bitte… Fakten keine gerüchte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *