Dell kooperiert mit Supermarktkette

Tesco vertreibt Rechner in fünf europäischen Ländern

Dell hat eine Vertriebspartnerschaft mit der Supermarktkette Tesco bekannt gegeben. Der britische Filialhändler wird Dells Notebooks und Desktops der Baureihen XPS und Inspiron verkaufen.

Tesco wird die Produkte in seinen Niederlassungen in Großbritannien, Irland, Portugal, der Slowakei und der tschechischen Republik anbieten. Die Kette beziffert ihre Kundschaft auf 13 Millionen Einkäufer pro Woche.

Dell hatte zuvor schon Distributionsabkommen mit Best Buy und Walmart in den USA oder der französischen Kette Carrefour unterzeichnet. Laut dem PC-Hersteller sind die einst nur direkt per Telefon oder Website bestellbaren PCs und Notebooks nun in fast 10.000 Supermärkten weltweit erhältlich. Ein Abkommen mit einer in Deutschland verbreiteten Supermarktkette steht aber noch aus.

Themenseiten: Business, Dell, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell kooperiert mit Supermarktkette

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *