Online-Portal erlaubt angeblich legales Tauschen von Musik

"Musikhören wird immer mehr kriminalisiert"

Am Montag ist in Berlin mit Simfy ein Online-Portal gestartet, das das legale Tauschen von Musik im Internet ermöglichen will. Entwickelt wurde das Konzept von zwei Studenten der Uni Mannheim, Christoph Lange und Steffen Wicker.

Auf Simfy haben Nutzer die Möglichkeit, ihre persönliche Musiksammlung – auch kopierte CDs – ins Internet hochzuladen. Zudem erlaubt das Portal den Zugriff auf die Musik von Freunden, die sich ebenfalls bei Simfy angemeldet haben. Auch die Synchronisation mit der Itunes-Bibliothek wird unterstützt. Per Mausklick können zudem spezielle Informationen wie der Songtext eines Liedes, Videoclips oder der günstigste Downloadanbieter für ein Musikstück abgerufen werden.

Was den rechtlichen Aspekt betrifft, haben sich die Portalbetreiber ihrer Auffassung nach nichts vorzuwerfen. „Das Tauschen von Musik per se ist nicht illegal“, so Lange. Die Rechtslage gestatte sowohl das Anfertigen von Kopien für den Eigengebrauch als auch die kostenlose Weitergabe an einen begrenzten Personenkreis. Ob die Musikindustrie dies auch so sieht, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings eher zu bezweifeln. „Wir finden es schade, dass Musikhören immer mehr kriminalisiert wird und die positiven Aspekte dabei in den Hintergrund gedrängt werden“, sagt jedenfalls Lange.

Themenseiten: Personal Tech, Simfy

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Online-Portal erlaubt angeblich legales Tauschen von Musik

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Dezember 2007 um 11:34 von d

    Ob die Geld in der Kriegs – Kasse haben,
    Solange keinen das Systen interessiert wird es keine Klagen geben.

    Und so wie das System funktioniert keine Kunden.

    Und wenns mal funktioniert werden die Kunden den Ärger bekommen wenns Probleme gibt. Denn die tauschen ja.

  • Am 5. Mai 2010 um 22:34 von Mainstreet

    Legal und macht Spaß
    Der Simfy Dienst ist jetzt für das iPhone und Android Telefone freigeschaltet. Nach Angaben von Simfy wurden etwa 6m Titel von den großen Musiklabels für den deutschsprachigen Raum lizensiert. Schon mehr als ein Drittel sind davon verfügbar. Auch der Offline Modus funktioniert schon prima. Ist allerdings aus essentiell.
    Brauchte nur wenige Mnuten um mir meine erste umfangreiche Playlist zusammenzustellen und auf mein Telefon zu laden.

    Frage mich wann auch andere Betriebssysteme unterstützt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *