James Whitehurst ist neuer CEO bei Red Hat

Matthew Szulik tritt überraschenderweise zurück

Red Hat hat bekannt gegeben, dass der langjährige CEO Matthew Szulik zum 1. Januar zurücktreten und James Whitehurst seine Nachfolge übernehmen wird. Whitehurst kommt von Delta Airlines, wo er zuletzt Chief Operating Officer war. „Whitehurst ist ein talentierter Topmanager, der schon erfolgreich ein globales, technologieorientiertes Unternehmen geführt hat“, sagt Szulik über seinen Nachfolger.

Szulik hatte 1999 kurz nach dem Börsengang den Chefsessel von Bob Young bei Red Hat übernommen. Als Grund für seinen überraschenden Rücktritt gab er gesundheitliche Probleme in seiner Familie an.

Szulik hat sich seinen Nachfolger selbst ausgesucht und mit einer Vielzahl von Kandidaten gesprochen. „Whitehurst überragt alle Bewerber bei weitem. Er hat seine Karriere als Programmierer begonnen und Erfahrungen mit vier Linux-Installationen gesammelt“, so Szulik.

Außerdem meldete Red Hat seine Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal, das das Unternehmen mit einem Umsatzplus von 28 Prozent auf 135,4 Millionen Dollar abschließen konnte. Der Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 20,3 Millionen Dollar.

Themenseiten: Business, Red Hat

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu James Whitehurst ist neuer CEO bei Red Hat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *