Sun erwirkt erneute Überprüfung von Netapp-Patenten

Gericht folgt Sun-Antrag

Der Rechtsstreit zwischen Sun und Network Appliance (Netapp) hat eine positive Wende für Sun genommen. Das Gericht folgte einem Antrag von Sun, die Verhandlungen nach Kalifornien zu verlegen und die strittigen Netapp-Patente nochmals zu überprüfen. Mit der nochmaligen Untersuchung der Patente will Sun sicherstellen, dass die Open-Source-Gemeinde weiterhin Zugriff auf Technologien hat, die nicht von Netapp stammen.

Bei der Überprüfung handelt es sich um Netapps WAFL-Patente, darunter Copy-on-Write, Snapshot und Writable Snapshot. Laut Sun gibt es verschiedene frühere Implementierungen dieser Technologie, die dem Patentamt nicht vorlagen, als es die Patente zum ersten Mal untersuchte. Dazu gehört zum Beispiel die wesentlich ältere Erfindung von Mendel Rosenblum und John Ousterhout über Log-Structured-File-Systeme, die Netapp sogar selbst als Grundlage für die eigenen Entwicklungen bezeichnet.

Netapp hatte Klage gegen Sun eingereicht, um deren Bereitstellung der ZFS-Technologie als Open Source zu verhindern. Deshalb wird Sun auch von der Open-Source-Gemeinde in dem Prozess unterstützt.

Themenseiten: Netapp, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun erwirkt erneute Überprüfung von Netapp-Patenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *