Dell baut Servicezentrum in Halle aus

Neues Gebäude für 500 Personen mit "intelligenter Klima- und Lüftungstechnik" ausgestattet

Dell hat sein Vertriebs- und Servicezentrum in Halle an der Saale ausgebaut. Das zweite Bürogebäude, das jetzt betriebsbereit ist, kann 550 Mitarbeiter aufnehmen.

Den Neubau hat der Generalunternehmer auf einer Grundfläche von 4000 Quadratmetern innerhalb von sieben Monaten errichtet. Dell rühmt sich, eine „intelligente Klima- und Lüftungstechnik“ installiert zu haben, die einen energiesparenden und umweltverträglichen Betrieb gewährleiste. Dell hatte kürzlich auf internationaler Ebene das Ziel ausgegeben, seinen Geschäftsbetrieb klimaneutral zu gestalten. Auf die Bedeutung des Umweltschutzes für die IT war Dell bei einer Kundenbefragung gestoßen.

Dell beschäftigt in Halle bisher rund 700 Mitarbeiter. Die Zahl der Angestellten soll jetzt auf 1200 ausgebaut werden. Die Firmengebäude stehen auf dem Grundstück einer ehemaligen Zuckerraffinerie. Das erste Gebäude war erst im Dezember 2006 bezogen worden. Die Geschäftsstelle Halle gibt es überhaupt erst seit September 2005. Die Dell-Mitarbeiter betreuen dort öffentliche Auftraggeber, Mittelstand und kleine Unternehmen beziehungsweise leisten Support für diese Kundengruppen.

Themenseiten: Business, Dell, Green-IT, Mittelstand

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell baut Servicezentrum in Halle aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *