Trojaner manipuliert Googles Text-Anzeigen

Schädling ersetzt Werbung durch fremde Annoncen

Die Sicherheitsexperten von Bitdefender haben einen neuen Trojaner entdeckt, der Googles Text-Anzeigen durch Annoncen eines anderen Providers ersetzt. Der Trojaner namens Trojan.Qhost.WU manipuliert die Host-Datei im Betriebssystem eines modifizierten Computers. Die veränderte Datei enthält eine Zeile, die auf den Host „page2.googlesyndication.com“ zurückverweist, der aber über eine IP-Adresse des Formats 6x.xxx.xxx.xxx auf eine unterschiedliche Adresse des Formats 9x.xxx.xxx.xxx verweisen sollte. Im Ergebnis lesen die Browser infizierter PCs Anzeigen einer anderen Adresse und nicht von Google.

„Dieser Virus stellt für Endanwender wie für Webmaster eine gleichermaßen große Bedrohung dar. Zum einen können die Anzeigen oder die Websites, auf die verlinkt wird, bösartigen Code enthalten. Zum anderen haben Website-Betreiber darunter zu leiden, dass auf diese Weise Besucher von ihrer Website abgezogen werden und sie dadurch potenzielle Einnahme einbüßen“, sagt Viren-Analyst Attila-Mihaly Balazs von Bitdefender. Anwendern wird geraten, den Schädling umgehend zu entfernen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trojaner manipuliert Googles Text-Anzeigen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *