Palm weiter in den roten Zahlen

Nur mit dem 100-Dollar-Smartphone Centro geht es aufwärts

Palm hat in seinem zweiten Geschäftsquartal einen weiteren Umsatzrückgang sowie Einbußen beim Gewinn hinnehmen müssen. Der Umsatz ging um elf Prozent auf 349,6 Millionen Dollar zurück, was einen Verlust von 9,6 Millionen Dollar bedeutet.

Die Erwartungen für das am 30. November zu Ende gegangene Quartal waren ohnehin nicht hoch, da Palm bereits seine Prognosen nach unten revidiert und Entlassungen vorgenommen hatte. Palms CEO Ed Colligan führt das schlechte Geschäftsergebnis auf die erheblichen Verzögerungen des Treo 755p zurück, der mit großer Verspätung erst vor einer Woche auf den Markt kam.

Verbessert haben sich nur die Absatzzahlen des 99-Dollar-Smartphones Centro. Die Nachfrage nach diesem Gerät stieg so rasant an, dass Palm mit den Lieferungen nicht nachkam.

Für das laufende Quartal rechnet Palm mit einem Umsatz von 315 Millionen Dollar. Das sind 43 Millionen Dollar weniger als Analysten von Thompson One erwartet hatten.

Themenseiten: Business, Palm

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm weiter in den roten Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *