Internet-Giganten wollen Notrufregelung für VoIP verhindern

Europäische Lobby-Gruppe sieht Internet-Telefonie nur als Ergänzung

Google, Microsoft, Skype und andere Internet-Unternehmen wehren sich gegen die von der Europäischen Kommission vorgeschlagene Notrufregelung für Internet-Telefonie. Die unter dem Namen Voice on the Net (VON) gegründete Lobby-Gruppe will verhindern, dass über Voice-over-IP (VoIP) auch eine Notruf-Lokalisierung möglich sein muss, so wie sie für das Festnetz und den Mobilfunk vorgeschrieben ist. Die führenden VoIP-Provider lehnen diesen Vorschlag mit der Begründung ab, dass VoIP nur eine Ergänzung des herkömmlichen Telefons und kein Ersatz sei.

„Das Internet stellt ein völlig neues Gebiet der Kommunikation dar, deshalb müssen die Politiker über zukunftsweisende Gesetzesentwürfe nachdenken. Nur so lassen sich die Vorteile der neuen Technologie nutzen“, sagt Stephen Collins, der bei Skype für Regulierungsangelegenheiten zuständig ist.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Internet-Giganten wollen Notrufregelung für VoIP verhindern

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2007 um 9:39 von noname

    das ist unsinn
    bereits heute nutzen viele voip als einziges telefon. es hat das normale telefon verdrängt und muß daher ebenfalls den notruf möglich machen.

    das die sich bei den peanuts quer stellen ist ja wohl frech.

    • Am 18. Dezember 2007 um 11:46 von mrx

      AW: das ist unsinn
      Dass VoIP das normale Telefon verdrängt hat, wage ich im Moment aber noch zu bezweifeln. Noch ist D nicht flächendeckend mit schnellem DSL ausgebaut.

    • Am 18. Dezember 2007 um 18:32 von Gegen Ortung

      Genau Lesen: Es geht um die Ortung, nicht den Notruf an sich
      Ich möchte euch bitten den Artikel genau zu lesen. Es geht darum, dass die EU möchte, dass man mittels VOIP für Notrufe ortbar sein muss, nicht darum, dass Notrufe über VOIP verhindert werden sollen.
      Ich bin auf der Seite VON Gruppe.

      Käme die Regelung durch, müsste jede IP in Echtzeit lokalisierbar sein, denn über VOIP kann man sich überall auf der Welt einloggen. Die einzige Standortbestimmungsmöglichkeit ist also die IP.
      Was die EU da plant würde der Musikindustrie nur zu recht kommen, sie könnten den 13-jährigen Sohn sofort ermitteln, der sich ein paar Lieder herunterlädt.

      Gegen diese Ortungsregelung!

  • Am 18. Dezember 2007 um 9:53 von Anonym

    Internet-Giganten wollen Notrufregelung für VoIP verhindern
    Für wie blöd halten uns die Internet-Giganten eigentlich ??? Die EU soll sich nichts vormachen lassen und ihren Vorschlag per Gesetz durchsetzen. Immerhin geht es hier um Menschenleben !!!!

    • Am 18. Dezember 2007 um 11:49 von mrx

      AW: Internet-Giganten wollen Notrufregelung für VoIP verhindern
      Jemand der sich Anonym nennt, sollte hier mal ganz schnell die Klappe halten. Wenn das so durch käme, dann müssten die Giganten nämlich an die realen Daten ihrer Benutzer kommen und dann gibt’s kein "Anonym" mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *