Spiegel startet Wissensportal

Nächstes Frühjahr soll die Wikipedia-Konkurrenz online gehen

Mit „Spiegel Wissen“ (wissen.spiegel.de) will die Spiegelgruppe ein Wissensportal lancieren, das mit Wikipedia und Googles „Knol“ in Wettstreit tritt. Ab Frühjahr 2008 sollen auf der neuen Plattform die Inhalte aus den Magazinen und der Online-Ausgabe des Spiegel sowie die Inhalte der kompletten Bertelsmann-Lexika und Wörterbücher veröffentlicht werden. Ermöglicht wird dies durch eine Kooperation der Spiegel-Net GmbH und der Bertelsmann-Tochter Wissen Media Group.

Ein eigenes, achtköpfiges Redaktionsteam wird sich um Inhalte und Aktualität der Artikel bemühen. Alle Berichte – mit Ausnahme die der aktuellen Ausgabe – sollen kostenlos abrufbar sein.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spiegel startet Wissensportal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *