Teradyne kauft Nextest

Preis beträgt 325 Millionen Dollar

Speicherchip-Tester Nextest wird im Laufe des ersten Quartals 2008 von Teradyne übernommen. Teradyne hat sich auf die Herstellung von Testanlagen für Halbleiter spezialisiert. Nextest ist dem Käufer 325 Millionen Dollar wert. Das Unternehmen wird direkt in die Halbleitersparte eingegliedert.

Nach eigenen Angaben wird der Abschluss des Deals den Gewinn je Teradyne-Aktie leicht verringern. Im laufenden Jahr verzeichnete der Kurs ein deutliches Minus, das derzeit bei 35,43 Prozent liegt. Welche Auswirkungen die Übernahme von Nextest auf den weiteren Kursverlauf haben wird, ist momentan noch unklar.

Das Kaufangebot von 20 Dollar je Nextest-Aktie entspricht einem Aufschlag von 67 Prozent zum Schlusswert vom Vortag. Derzeit sind für Nextest 229 Mitarbeiter tätig.

Durch Fusionen und Übernahmen ist knapp vor Jahresende noch einmal Bewegung in den Speichermarkt gekommen. Ungefähr gleichzeitig mit der Nextest-Übernahme durch Teradyne hatten Iomega und Excelstor eine Fusion angekündigt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Teradyne kauft Nextest

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *