Windows 7: Touchscreen-Features sollen Iphone alt aussehen lassen

"Wenn Sie die Touch-Funktionen des Iphone beeindrucken, werden Sie von Windows 7 begeistert sein"

Der Vista-Nachfolger Windows 7 wird offenbar über erweiterte Funktionen zur Bedienung per Touchscreen verfügen. Das schreibt ein Microsoft-Mitarbeiter in seinem Blog.

„Wenn Sie die Touch-Funktionen des Iphone beeindrucken, werden Sie von dem, was in Windows 7 kommt, total begeistert sein“, verspricht der an der Tablet-PC-Entwicklung beteiligte Hilton Locke. Das Apple-Smartphone hatte mit der gleichzeitigen Erkennung mehrerer Eingaben (Multitouch) und der darauf basierenden Gestenerkennung für Furore gesorgt.

Das Blog-Posting ist trotz der fehlenden Details bemerkenswert, da der inzwischen für die Windows-Entwicklung zuständige Manager Steven Sinofsky keine Informationen zum Vista-Nachfolger herausgibt. Sein Vorgänger Jim Allchin hatte dagegen auf größere Transparenz gesetzt.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Windows 7: Touchscreen-Features sollen Iphone alt aussehen lassen

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Dezember 2007 um 19:33 von Lutz

    Der Wunsch ist da wohl der Vater des Gedankens
    Immer die gleiche Leier und dann kommt nur Schrott. Bestes Beispiel der Zune.
    Vista ist auch nicht gerade der Renner. Windows 7 soll 2010 kommen – bis dahin sind die Wünsche schon überaltert. Das iPhone ist Realität Windows 7 noch nicht mal in den Windeln.

    • Am 13. Dezember 2007 um 23:48 von apple_FAN

      AW: Der Wunsch ist da wohl der Vater des Gedankens
      Neuheiten sind von denen noch nie gekommen und kopieren wird in Zeiten immer schnellerer Produktentwicklung zur farce. Ich finde dieser Firma und ihren "Produkten" sollte man ein würdiges Ende gönnen.

      • Am 14. Dezember 2007 um 11:14 von Christoph

        AW: AW: Der Wunsch ist da wohl der Vater des Gedankens
        Der Hauptunterschied zw. MS und Apple ist dieser: MS macht eher etwas für die Masse, Apple ist da etwas exklusiver. Speziell beim iPhone kann man das sehr gut sehen. Das Teil mag ja echt geil sein, aber für den Preis ist das wohl nix für die Masse. Eigentlich ist die Art und Weise der Vermarktung des iPhone eine Frechheit.

        • Am 16. Dezember 2007 um 20:47 von Lutz

          AW: AW: AW: Der Wunsch ist da wohl der Vater des Gedankens
          Ist da vielleicht Neid auf Grund fehlendem finanziellen Background zu lesen???

          • Am 22. Dezember 2007 um 16:39 von Uwe

            AW: AW: AW: AW: Der Wunsch ist da wohl der Vater des Gedankens
            Ich habe mir selbst das iPhone gegönnt, (offensichtlich ist der finanzielle Background vorhanden) und ich bereue nichts, da das Teil einfach nur megageil ist. Obwohl einfachste nützliche Funktionen fehlen, die jedes Billighandy hat (SMS an mehrere Empfänger, SMS weiterleiten, Bilder oder MP3 über Bluetooth verschicken), macht das Ding einen Heidenspaß und ist das geilste Gerät, was ich jemals gekauft habe. Nichtsdestotrotz ist die Vermarktungsstrategie, die Apple mit dem Teil verfolgt, eine bodenlose Unverschämtheit, die ihresgleichen sucht und die eigentlich durch einen Marktboykott bestraft werden sollte. Wenn’s halt nicht so ein geiles Teil wäre… Wahrscheinlich der geilste Flop aller Zeiten :)
            Sollte sich MS an etwas vergleichbarem versuchen, wird man wahrscheinlich hunderttausend Möglichkeiten mehr haben, der Bildaufbau kreuzlahm sein und bei jeder USB-Verbindung wird sich irgend ein anderes Programm aufhängen, was nur durch einen Neustart von Telefon und PC behoben werden kann, wobei natürlich die Daten auf dem Telefon verloren gehen. Das ganze wird dann aber mit einem Patch behoben werden, der dafür ein riesen Sicherheitsleck in den Internet Explorer reißt für dessen Beseitigung man dann auf das große Service Pack für Windows warten muss ;-)
            P.S.: Das iPhone ist mein erster Apple, ich hab sonst nur MS-Ware und die läuft eigentlich sehr gut.

          • Am 27. Mai 2008 um 17:45 von Johannes Doe

            AW: AW: AW: AW: AW: Der Wunsch ist da wohl der Vater des Gedankens
            Das iPhone ist natürlich teuer (zu teuer, da in China zusammengebaut und dürfte somit für mehrere 1000% Gewinn sorgen). Aber schau Dir mal die Geräte der "Mitbewerber" an! Die sind zum Teil noch deutlich teurer und können nix richtig. Ich würde für mein iPhone inzwischen auch das doppelte bezahlen ;-) Ich habe mich übrigens 1998 ganz bewusst von Apple verabschiedet. Die Geräte sind super, das OS ist super, aber wenn du wirklich professionell arbeiten musst (grafisches Gewerbe), dann bekommst du für einen Drittel des Preises die doppelte Leistung bei einem PC bei eigentlich gleicher Stabilität. Schade aber Fakt. Ein Computer ist schließlich nur ein Werkzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *