AMD kündigt massive Abschreibung an

ATI-Übernahme soll "erheblich" wertberichtigt werden

AMD hat in einer Meldung an die Börsenaufsicht SEC darauf hingewiesen, dass es zum Ende des vierten Quartals eine erhebliche Abschreibung auf den Buchwert von ATI vornehmen wird.

„Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass bei der gegenwärtigen Marktsituation der Wert von ATI nicht mehr dem entspricht, zu dem das Unternehmen intern bewertet wurde“, heißt es in der Börsenmeldung. Eigenen Angaben zufolge sei man zu dieser Erkenntnis aufgrund einer alljährlichen Überprüfung der Buchwerte gekommen. Es gebe keinerlei äußere Anlässe für diese Abschreibung. AMD hatte ATI im Juli 2006 für 5,4 Milliarden Dollar erworben.

Am heutigen Donnerstag will AMD-Chef Hector Ruiz in einem Treffen mit den New Yorker Finanzanalysten die Hintergründe dieser Abschreibung erläutern sowie die weiteren Aussichten des Unternehmens kundtun.

Themenseiten: AMD, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD kündigt massive Abschreibung an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *