Notebooksoftware von HP Compaq enthält Sicherheitslücke

Betroffen sind Laptops mit vorinstalliertem Info Center 1.0.1.1

Die auf vielen HP-Compaq-Notebooks vorinstallierte Software HP Info Center enthält offenbar eine Sicherheitslücke in einer ActiveX-Kontrolleinheit, die Angreifern das Ausführen beliebigen Schadcodes ermöglicht. Laut der von einem User mit dem Pseudonym „porkythepig“ veröffentlichten Fehlermeldung ist die Version 1.0.1.1 des Info Center unter Windows XP, 2000, Server 2003 und Vista von der Schwachstelle betroffen, sofern der Internet Explorer 6 oder 7 genutzt wird.

Das Problem beruht auf einem Fehler in der ActiveX-Datei „HPInfoDLL.dll“. Angreifer können ihn ausnutzen, um Software herunterzuladen und zu installieren oder um Zugriff auf das Dateisystem sowie die Registry zu erlangen. In der Sicherheitsmeldung findet sich eine Liste aller betroffenen HP-Compaq-Notebooks.

Da von HP bisher noch kein Patch für die Sicherheitslücke vorliegt, empfiehlt „porkythepig“, einen Browser ohne ActiveX-Unterstützung wie Firefox oder Opera zu verwenden. Alternativ können Internet-Explorer-Nutzer ActiveX auch deaktivieren oder die fehlerhafte Datei umbenennen beziehungsweise löschen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Notebooksoftware von HP Compaq enthält Sicherheitslücke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *