Facebook plant deutsches Social-Networking-Portal

Online-Netzwerk will mit Xing und StudiVZ konkurrieren

Facebook will im kommenden Jahr mit lokalisierten Versionen seiner Social-Networking-Plattform online gehen. „Im ersten oder zweiten Quartal werden wir in mehreren europäischen Ländern Seiten in deren Heimatsprache starten. Darunter ist auch Deutschland“, sagte Net Jacobsson, Direktor für das Auslandsgeschäft, dem Handelsblatt.

Aktuell verzeichnet das 2004 von Mark Zuckerberg gegründete Kontaktnetzwerk rund 531.000 deutsche Mitglieder. Vergangenen Monat sollen weltweit insgesamt 57 Millionen Nutzer mindestens einmal die Facebook-Seite aufgerufen haben. Derzeit kämen zu den 30 Millionen täglichen Besuchern pro Tag 250.000 neue Mitglieder hinzu, erklärt Dan Rose, Vizepräsident für Business Development. Für 2007 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 150 Millionen Dollar.

In Deutschland würde Facebook in erster Linie mit dem Business-Netzwerk Xing und dem Studentenportal StudiVZ konkurrieren. Letzteres führte 2007 Googles Top Ten der am häufigsten in Deutschland gesuchten Online-Netzwerke an.

Themenseiten: Facebook, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Facebook plant deutsches Social-Networking-Portal

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Dezember 2007 um 20:24 von Adrian Gilmour

    Face book
    I am English and live in Germany. I have a lot of friends in England and they all use face book ….please bring it to Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *