Release Candidate von Vista SP1 zum Download bereit

Final des Betriebssystem-Updates soll im ersten Quartal 2008 erscheinen

Wie angekündigt bietet Microsoft den ersten Release Candidate von Windows Vista Service Pack 1 ab sofort zum öffentlichen Download an. Nachdem die Vorabversion des Betriebssystem-Updates in der vergangenen Woche nur Betatestern zur Verfügung stand, können nun alle Interessierten die Patch-Sammlung für x86– und x64-Systeme herunterladen.

Das Installationspaket des Release Candidate ist den Entwicklern zufolge um bis zu 50 Prozent kleiner als das der Beta-Version. Auch der für die Installation benötigte Speicherplatzbedarf soll erheblich gesunken sein. Zudem werden temporäre Dateien nach der Installation nun automatisch gelöscht.

Die Entwickler sind zuversichtlich, den angepeilten Veröffentlichungstermin der finalen Version des SP1 für Windows Vista im ersten Quartal 2008 einhalten zu können. Dann soll zunächst ein Installer (x86 und x64) für die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch und Japanisch erscheinen, bevor acht bis zwölf Wochen später die übrigen Sprachversionen folgen.

Für Firmen, die auf das Update zunächst verzichten wollen, bietet Microsoft ein Blocker-Toolkit an, das unter anderem die automatische Installation des SP1 für Vista über Windows Update verhindert. Die Installationssperre währt bis zu zwölf Monate nach dem Release der Service Packs.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Release Candidate von Vista SP1 zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *