Toshiba fertigt künftig Solid State Disks

Geplant sind flashbasierte Festplatten mit Speicherkapazitäten von 32 bis 128 GByte

Toshiba will ab Mai 2008 mit der Massenproduktion von flashbasierten Festplatten, so genannten Solid State Disks, beginnen. Geplant sind Serial-ATA-Laufwerke mit Speicherkapazitäten von 32, 64 und 128 GByte. Die Geräte sollen sowohl im Formfaktor 1,8 als auch 2,5 Zoll auf den Markt kommen.

Alle SSDs werden aus MLC-NAND-Flash-Speicherchips mit 56-Nanometer-Strukturen aufgebaut. Die Toshiba-SSDs lassen sich mit bis zu 100 MByte/s auslesen. Als Schreibgeschwindigkeit gibt der Hersteller 40 MByte/s an. Preise liegen derzeit noch nicht vor. Die ersten Muster will Toshiba auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorstellen.

Themenseiten: Hardware, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba fertigt künftig Solid State Disks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *