Xpertvision stellt übertaktete Geforce-8800GT-Karte vor

Der Speicher des Modells Geforce 8800GT Sonic lässt sich bis auf 1900 MHz hochtakten

Xpertvision hat die übertaktete Grafikkarte Geforce 8800GT Sonic vorgestellt. Der Grafikprozessor der PCI-Express-2.0-Karte kann auf 650 MHz hochgetaktet werden. Die Memory-Clock des 512 MByte großen GDDR3-Speichers lässt sich bis auf 1900 MHz erhöhen.

Um eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten, hat der Hersteller statt des üblichen 2-Phasen-Power-Supply-Systems ein 3-Phasen-System verbaut. Der eigens entwickelte Kühler soll den Geräuschpegel im vollen Einsatz auf 29,5 Dezibel senken.

Durch die SLI-Technologie lassen sich zwei Grafikkarten miteinander verbinden. Die Dual-Link-DVI-Augänge sind HDCP-kompatibel. Mittels HDMI-Adapter und SPDIF-Kabel lassen sich HD-Inhalte von Blu-ray- oder HD-DVD-Medien auf dem Fernseher wiedergeben. Neben DirectX 10 unterstützt die Karte auch das Shader Model 4.0.

Xpertvision verkauft die Geforce 8800GT Sonic ab sofort für 250 Euro. Die Standard-Version Geforce 8800GT ist für 230 Euro ebenfalls erhältlich.

Xpertvision Geforce 8800GT Sonic
Eine 3-Phasen-Stromversorgung soll die Geforce 8800GT Sonic von Xpertvision ausreichend mit Strom versorgen (Bild: Xpertvision).

Themenseiten: Grafikchips, Hardware, XpertVision GmbH

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xpertvision stellt übertaktete Geforce-8800GT-Karte vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *