Gravis plant angeblich Verkauf des Iphone

Händler will das Apple-Handy noch vor Weihnachten anbieten

Gravis will in seinen Filialen offenbar noch vor Weihnachten das Iphone verkaufen. Deutschlands größter Apple-Händler befinde sich dazu bereits in Gesprächen mit der Telekom, berichtet der Tagesspiegel.

Allerdings werde Gravis das Apple-Handy zunächst nicht bundesweit anbieten. „Im Moment sind zwei Standorte im Gespräch: Berlin und München“, wird Gravis-Chef Archibald Horlitz zitiert. Den aktuellen T-Mobile-Preis von 399 Euro halte er für angemessen.

Es sei von Anfang an beabsichtigt gewesen, die Vertriebskanäle zu verbreitern, sagt Horlitz. „So ist es auch in den USA. Die Distribution eines solchen Kult-Artikels muss breit sein, genau wie beim Ipod.“

Themenseiten: Gravis, Mobile, Telekommunikation, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gravis plant angeblich Verkauf des Iphone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *