Internet knapp sechs Prozent billiger als im Vorjahr

Statistisches Bundesamt: Festnetztelefonie verteuert sich um 2 Prozent

Die Preise für die Internetnutzung lagen im November 2007 um 5,7 Prozent unter dem Niveau von November 2006. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 0,4 Prozent. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Das Mobiltelefonieren verbilligte sich zwischen November 2006 und November 2007 um 0,9 Prozent. Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz stieg gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat blieben die Preise stabil.

Der Preisindex für Telekommunikationsdienstleistungen insgesamt (Festnetz, Mobilfunk und Internet) lag aus Sicht der privaten Haushalte im November 2007 um 0,9 Prozent über dem Niveau des Vergleichszeitraums. Von Oktober auf November 2007 blieb der Gesamtindex unverändert.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Internet knapp sechs Prozent billiger als im Vorjahr

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Dezember 2007 um 14:26 von Darkwing

    Schnäppchen
    Super, das Internet ist jetzt 6 Prozent billiger, also quasi ein Schnäppchen.
    Ich denke, ich werde jetzt zuschlagen und mir das Internet kaufen.
    In ein paar Jahren soll es ja sowieso wegen Überlastung zusammenbrechen (wie man kürzlich hier lesen konnte), wenn es mir gehört werde ich mir vorher alles runterladen und es dann schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *