Sharkoon: USB-Dockingstation für SATA-Festplatten

SATA Quickport ab sofort für rund 25 Euro erhältlich

Sharkoon hat eine USB-Dockingstation für SATA-Festplatten auf den Markt gebracht. Der SATA Quickport ermöglicht den direkten Zugriff auf HDDs, ohne dass diese erst in ein externes Gehäuse montiert werden müssen.

Die 575 Gramm schwere Dockingstation wird über die USB-2.0-Schnittstelle mit dem Rechner verbunden. Die Stromversorgung erfolgt mittels eines mitgeliefertes Netzteils. Die Festplatten werden zum Auslesen einfach in den Einschub gesteckt und nach einem Tastendruck wieder ausgeworfen.

Der SATA Quickport bietet Platz für eine 2,5- oder eine 3,5-Zoll-SATA-Festplatte. Ein Klappmechanismus mit passender Aussparung für die kleineren Notebookfestplatten soll beiden Formaten stabilen Halt liefern. Zwei farbige LEDs informieren über Betrieb und Datenzugriff.

Die USB-Dockingstation kostet 24,90 Euro. Im Lieferumfang sind Anleitung, Netzteil und ein USB-Kabel enthalten.

Sharkoon SATA Quickport
Der SATA Quickport nimmt sowohl 2,5- als auch 3,5-Zoll-Festplatten auf (Bild: Sharkoon).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sharkoon: USB-Dockingstation für SATA-Festplatten

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Dezember 2007 um 14:34 von SamuelTee

    Sofort?
    Hm… irgendwie finde ich keinen Shop, in dem man das Teil kaufen könnte.

  • Am 8. Dezember 2007 um 9:57 von Sebastian Tropp

    SCHLAG GEGEN SCHAEUBLE
    Das Geraet macht Schaeuble zum dummen Jungen. ONLINE-DURCHSUCHUNG funktioniert nicht, da als NETZLAUFWERK leicht zu verstecken ist. Die mechanische Trennung vom Computer ist EINE der maechtigen Waffen gegen Schaeuble, die andere Waffe ist die ONLINE-FESTPLATTE, die man u.a. in RUSSLAND ohne Kosten mieten kann und PUTIN garantiert Schaeuble NICHT in russischen Servern schnueffeln laesst. Fuer 25 Euro ist diese Dockingstation ein Schnaeppchen und erspart u.U. den Besuch der Polizei / GSG 9, was wir selbst schon erleiden mussten.

    BTX & INTERNET-MAGAZIN MOZART-TURM
    -Politischje Redaktion-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *