Chef von Sony Deutschland tritt zurück

Manfred Gerdes wird kommissarisch von Jürgen Schmitz vertreten

Manfred Gerdes, Managing Director von Sony Deutschland, wird das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen. Bis zur Benennung eines Nachfolgers übernimmt Jürgen Schmitz kommissarisch die Geschäftsführung. Das teilte Sony Deutschland heute mit.

Gerdes trat 1996 als Sales Director bei Sony Computer Entertainment (SCED) in den Konzern ein, bevor er 1997 zum Managing Director von SCED ernannt wurde. Als Senior Vice President verantwortete er dort das Erreichen der Marktführerschaft für Konsolen in Deutschland und Österreich. Im Februar 2005 wurde der 53-Jährige Managing Director von Sony Deutschland und war in dieser Funktion für die Restrukturierung sowie den Transfer des Firmensitzes von Köln nach Berlin verantwortlich.

Schmitz ist seit 1994 für Sony tätig. Der 43-Jährige fungiert seit drei Jahren bei Sony Deutschland als Director Finance and Operations sowie als Mitglied des Verwaltungsrats.

Themenseiten: Business, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chef von Sony Deutschland tritt zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *