Gerücht: Ebay verkauft Skype

Als möglicher Interessent wird unter anderem Google genannt

Ebay plant angeblich einen Verkauf des VoIP-Dienstes Skype. Das berichtet das amerikanische Wirtschaftsmagazin Businessweek. Als mögliche Käufer gelten Google, News Corporation und Yahoo.

Vor diesem radikalen Schritt wolle man aber noch einmal mit einem neuen CEO versuchen, das schwächelnde Unternehmen auf Vordermann zu bringen. Unter anderem denke das Management über den Ausbau kostenpflichtiger Angebote nach. Anfang 2008 soll außerdem eine neue Version des Skype-Clients mit innovativen Funktionen erhältlich sein, so der Bericht.

Ebay hatte Skype 2005 für 2,6 Milliarden Dollar übernommen. Der VoIP-Dienst war zuletzt vor allem mit Negativmeldungen in den Schlagzeilen. Skype-User beschwerten sich in Blogs über lange Support-Wartezeiten. Im August war der Dienst mehrere Tage lang komplett lahmgelegt. Im Oktober dieses Jahres hatte Niklas Zennström, Gründer und CEO von Skype, dem Konzern den Rücken gekehrt.

Themenseiten: Business, Ebay, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Gerücht: Ebay verkauft Skype

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. November 2007 um 23:50 von Tom

    ebay verkauft Skype …
    … Startpreis: 1 Euro ;-)

    • Am 2. Dezember 2007 um 10:42 von Molli

      AW: Tom
      du hast dich vertan, dein Angebot sende an Woolworth

  • Am 2. September 2009 um 16:11 von Daniel

    3,2,1 …. und endlich weg
    bischen spät aber jetzt ist es soweit. ebay hat 65% seines Besitzes an Skype an eine US-amerikanische Investorengruppe veräußert!

    http://www.zdnet.de/41502071

    • Am 3. September 2009 um 13:30 von Daniel

      AW: 3,2,1 …. und endlich weg
      schöner Beitrag …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *