HP plant Milliarden-Akquisitionen

Software gehört zur strategischen Wachstumsstrategie

Laut HPs Softwarechef Tom Hogan plant das Unternehmen weitere Akquisitionen im Softwarebereich. „Wir arbeiten daran, die strategische Bedeutung der Software innerhalb von HP zu steigern, da Software unser profitabelster Geschäftsbereich ist“, sagte er. Hogan nannte zwar keine Namen, sagte jedoch, dass sich die anstehenden Übernahmen auf mehrere Milliarden Dollar summierten.

Schon in den vergangenen 16 Monaten hat HP unter anderen die fünf großen Software-Unternehmen Mercury Interactive, Opsware, SPI Dynamics, Bristol Technologies und Peregrine Systems akquiriert. So konnte HP inzwischen ein beachtliches Software-Portfolio aufbauen.

Noch vor zwei Jahren war Software innerhalb HP unbedeutend. Doch vom vierten Quartal letzten Jahres bis zum vierten Quartal diesen Jahres haben sich die Software-Umsätze verdoppelt. Sie liegen nun bei 698 Millionen Dollar. Für das abgelaufene Geschäftsjahr meldet HP einen Software-Umsatz von 2,33 Milliarden Dollar. Über den Gewinn im Bereich Software macht das Unternehmen keine Angaben.

Themenseiten: Business, HP, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP plant Milliarden-Akquisitionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *