Al-Gore-Website gehackt

Cyberkriminelle platzieren versteckte Links auf pharmazeutische Produkte

Cyberkriminelle haben die Website Climatecrisis.net des ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten und Umweltaktivisten Al Gore gehackt, berichtet das Virenschutzunternehmen Symantec in seinem Security Response Blog.

Die Hacker platzierten auf der Site, die angesichts der in Kürze stattfindenden Weltklimakonferenz stark frequentiert ist, zahlreiche unsichtbare Links auf eigene pharmazeutische Produkte, um diese zu vermarkten. So gelang es den Cyberkriminellen, bei den Suchmaschinen Top-Ergebnisse zu erzielen.

Laut Symantec demonstriert diese Attacke einen Wechsel der Angriffsmethoden von Hackern. Diese präparierten zunächst eine Website mit Schadsoftware und warteten dann auf die Opfer. Die beliebtesten Angriffsziele seien Social-Networking-Sites.

Themenseiten: Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Al-Gore-Website gehackt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *